Die zweiter Laufwoche

Die zweite Laufwoche ist geschafft. 4 Tage jeweils abwechselnd 4 Minuten laufen und 2 Minuten gehen, dann 3 Tage 5 Minuten laufen und weiterhin 2 Minuten gehen.

Mit Nürnberg Tripp, Fensterstreich-Aktion und Rasenmähen hat sich diese Laufwoche wieder auf fast 2 Zeitwochen ausgedehnt. Ab jetzt wird die Laufperiode jeden Tag um eine Minute verlängert.

Back from Boot Camp

Back from from three days Nürnberg. I must say, the Novell/SuSE folks are no cheapskates. The event was very well organized. They really put a lot of effort into the Boot Camp.

Concerning the sessions, it was as expected. The “File Systems” and “System Monitoring ” were not that interesting. “File Systems” was mainly concerned with lvm2 and since I only recently setup up system with lvm2 there wasn’t really anything new. “System Monitoring” likewise. When you have lived for the past 15 years in various flavours of Unix (FSC’s Reliant Unix, Solaris and Linux) at the system level you should know your monitoring tools.

Things got really interesting with the “IP Packet Filtering”. This left with enough staff, that needs digging into for the time to come. The Linux iptables really is something, that needs to be studied very closely otherwise you will definitely screw up. The last major session then was about “Xen”. One of SuSE’s chief architects gave a very good overview. After that we installed a “Xen” domain with SLES 10. Interestingly enough, this was all done within in VMware-Player VM. A VM within a VM. BTW, the whole SLES 10 hands on was done within a VMware player. Nearly all participants were using Laptops with Windows. Using VMware for this worked out very nicely.

After this a shorter presentation of SLED 10 (the Enterprise Desktop) was given. Xgl was particular impressing for me. In my opinion SLED 10 is definitely a serious alternative to all the MS stuff on the desktop. By default the user will be setup with the GNOME desktop, which is a major change compared to other versions. The average user however won’t really care about this.

So, in summary, 2½ interesting days in Nuremberg.

Novell/SuSE SLES 10 Boot Camp

Three days in Nürnberg (or in English Nuremberg) to visit the Novell/SuSE SLES/SLED 10 Boot Camp. Novell will be presenting these sessions:

  • What’s new in SLES 10
  • Working with Linux file systems
  • Monitoring SLES
  • Virtualization with Xen
  • Understanding packet filters

The item I’m most interested in is the session about Xen virtualization. The session about packet filters will be interesting as well. I’ll see, what I can get out of the rest.

Die erste Laufwoche ist rum.

Die erste Woche Lauftraining ist rum, d.h. 7 Tage, an denen ich den inneren Schweinehund niederringen konnte. 4 Tage jeweils abwechselnd 2 Minuten laufen und 2 Minuten gehen, dann 3 Tage 3 Minuten laufen und weiterhin 2 Minuten gehen, über einen Gesamtzeitraum von ca. 30-40 Minuen. Ich habe es allerdings nicht geschafft jeden drauffolgenden Tag zu laufen, weshalb mehr als 7 Tage vergangen sind.

Der nächste Schritt wäre jetzt eigentlich 4 Minuten laufen, aber eine Erkältung hat mich die letzten Tage schon wieder aus dem Konzept gebracht.

Euracom 180 gestorben

Nach dem die Euracom 180 Telefonanlagen von zwei Arbeitskollegen im Laufe des Jahres bereits gestorben sind, ist meine jetzt auch in die ewigen Jagdgründe eingegangen.

Etwas Suche im Internet hat mich dann auch zu dieser Seite geführt. Das Netzteil scheint eine häufige Fehlerursache bei diesen Anlagen zu sein. Allerdings hat das Nachmessen bei meiner Hardware passende Werte zu Tage gefördert, sodass das Netzteil bei mir nicht das Problem zu sein scheint, obwohl alle angeschlossenen Telefone bei abgehobenen Hörer stromlos sind.

Trotz meines einigermaßen fundierten elektronischen Wissens werde ich mich nicht weiter mit der Reparatur befassen. Die Anlage ist mit einem Schaltnetzteil ausgestattet, und ein relativ großer Teil der Schaltung führt 220V. Und den Spaß tue ich mir nicht an.

Also werde ich in den nächsten Tagen eine neue Anlage bestellen. Vermutlich die Auerswald 2206USB mit 6 Nebenstellen und der Türsprech-Erweiterung. Damit ich die Übergangszeit ohne die Anlage überbrücken kann, werden ich endlich die Arcor Starterbox in Betrieb nehmen, die schon fast 2 Jahre ungenutzt rumliegt. Daran kann ich dann zwei der vorhandenen Telefone direkt anschliessen.

Besucher müssen dann allerdings in dier Übergangszeit an die Tür klopfen, da die Türklingel auch über die Telefonanlagen realisiert ist.

100 Films scanned

My effort of scanning my collection of negatives has just reached the 100th film. Once ready there will have been about 3600 photos scanned. This film contains pictures dated from 2000. So, only about 3½ years to go before I started using a digital camera. To come this far took me about 1½ years. Not very fast, but for doing this mostly in the evenings this is still fast enough.