Kommandozeilen Juwel

Wenn man Java hantiert, braucht man hin und wieder auch die
Kommandozeile, um vielleicht etwas auf die Schnelle
auszuprobieren. Allerdings ist die Konstruktion des
CLASSPATH, dann schon mit etwas Mühe verbunden.

Ich habe jetzt folgendes Snippet im Start-Script des
Servlet-Containers Jetty gefunden:

ls -1 /usr/local/java/lib/*.jar|paste -s -d:

Und das im Zusammenhang mit einem entsprechenden Java-Aufruf:

java -cp $(ls -1 /usr/local/java/lib/*.jar|paste -s -d:) class

Diese Anwendung des paste-Kommandos war mir bisher
noch nicht bekannt. Der ":" kann auch für Windows leicht mit
einem ";" ausgetauscht werden. Oder in die Pipeline kann
auch noch ein egrep -v eingeflochten werden, um bestimmte
Dateien zu entfernen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax